News

15.04.2019

Erfolgreicher Studien- und Ausbildungsabschluss

Gratulation an unsere 56 Auszubildenden und dualen Studenten aus Ulm und Vöhringen. In sieben Berufen und neun Studiengängen haben sie mit Erfolg ihren Abschluss bestanden.

Alles Gute für die Zukunft!

12.04.2019

Gold für hervorragendes Recruiting

Auch in diesem Jahr wurden wir mit dem Best Recruiters Award in der Branche Eisen/Metall (1. Platz) ausgezeichnet. Es wurden die 412 größten Arbeitgeber Deutschlands mit 203 Bewertungskriterien auf wissenschaftlich fundierter Basis überprüft. Im Gesamtranking belegte Wieland den 34. Platz. Die Candidate Experience, also das positive Erleben des Bewerbungsprozesses, steht im Fokus der Studie.

11.04.2019

Wieland übernimmt Global Brass and Copper

Die Wieland Gruppe und Global Brass & Copper Inc. unterzeichnen einen Fusionsvertrag. Die Transaktion vereint sich ergänzende Stärken zweier etablierter Kupferexperten : ein breites Portfolio an Walz- und Strangpressprodukten, ein starkes Bekenntnis zu Technologie und Innovation sowie ein breites Servicenetz in der Nähe unserer Kunden auf der ganzen Welt. Weitere Informationen

26.03.2019

Wieland Junioren für ihre Mitarbeit am Sicherheitsparcours ausgezeichnet

Der Sicherheitsparcours für Hand- und Fingerverletzungen wurde im Januar mit dem Sicherheitspreis der Berufsgenossenschaft Holz und Metall ausgezeichnet. Unsere Studierenden und Auszubildenden, der Wieland Juniorenfirma, haben das Projekt umgesetzt: Von der Konzeption über die Planung, bis zur Realisierung der 10 Stationen. Für diese ausgezeichnete Leistung unserer jungen Mitarbeiter wurde nun bei einer Feier gewürdigt. Der Parcours sensibilisierte bereits über 1.500 Mitarbeiter für die Gefahren von Hand- und Fingerverletzungen.

14.03.2019

Digitalisierungs Projekt zur Smart Factory mit Studenten der TH Ulm

Acht Studenten aus dem Studiengang Informatik bearbeiten bei Wieland ein Praxisprojekt zur Digital Transformation - Smart Factory. Dabei geht es um Sensoren, die auf einem Betriebsgelände weit verteilt sind. Mit der neuen Technologie LoRaWAN (Long Range Wide Area Network) können die Sensoren bis zu mehreren Kilometern auf Freiflächen oder in Gebäuden Daten sammeln und über ein Gateway in das Internet übertragen. Und das autark mit einer eigenen Batterie. Ziel des Projekt ist es, die Möglichkeiten von LoRaWAN für Wieland in den Werken Ulm und Vöhringen zu zeigen und damit Infrastrukturen bei Wieland noch smarter zu machen. Diese Technologie wird in sogenannten Smart Cities, wie z. B. in Barcelona, zur Erfassung von Daten (freie Parkplätze, volle Mülleimer, defekte Wasserleitungen) eingesetzt.

1
/
6